MDR
Brisant Redesign

MDR - BRISANT

format branding

Zeitgemäß und modern bringt das ARD-Infotainmentmagazin „Brisant“ ab sofort den Zuschauerinnen und Zuschauern virtuelles Fernsehvergnügen ins Haus und setzt damit neue Maßstäbe für virtuelle Studioproduktionen.

 

Das Rebranding ist ein Remix aus klassischen Elementen des Editorial Designs ....

mit leuchtenden Farbtexturen ... 

und unterstützt das thematische Wechselspiel zwischen informativer Sachlichkeit und glamouröser Wahrnehmung. 

Es  besitzt einen hohen Wiedererkennungswert und kann über alle Medien hinweg eingesetzt werden.

Wolf-Dieter Jacobi, MDR-Programmdirektor:

„Mit  neuester Studiotechnik und innovativen Designelementen grenzt sich „Brisant“ von den Boulevardmagazinen deutlich ab und hinterlässt mit dem gekonnten Mix aus hochmoderner Anmutung und einhergehenden auf den Punkt gebrachten journalistischen Inhalten einen einzigartigen modernen  Gesamteindruck.“

Annette Mugrauer, Redaktionsleiterin „Brisant“:

„Große Bilder, die Orte des Geschehens, Menschen hautnah – das neue Studio macht all das möglich und gibt dem Publikum ein unmittelbares Erlebnis. Ich bin sehr stolz auf das innovative Design, ein ganz neues ‚Look and Feel‘."

Bei der neu komponierten Musik unterstreichen klare, dynamische, elektronische Elemente den News-Anspruch der Sendung, während weichere, mit Vocals unterlegte Parts, die glamouröse Seite hörbar machen.

So entsteht in der Gesamtheit ein neues, modernes „Brisant-Erlebnis“: vielseitig, stilvoll, seriös.

Im zeitgemäß überarbeiteten Look lädt „Brisant“ sein Publikum in das neu geschaffene „Brisant-Haus“ ein. Auf unterschiedlichen virtuellen Etagen, die durch eineWendeltreppe miteinander verbunden sind, präsentieren die Moderatorinnen Mareile Höppner und Kamilla Senjo sowie Promi-Expertin Susanne Klehn die verschiedenen Rubriken in unterschiedlichen Farbwelten – von Rot bis Magenta. 


Ein Novum und  Design-Highlight ist das schwebende Halbrund-Sofa für Moderationen und Promi-Gespräche, wodurch das Fernsehpublikum ein völlig neues Seherlebnis erfährt. Ein künstlerisches Gestaltungselement sind neben virtuellen Glasflächen auch Materialien wie Gold, Beton und Stoff, die mit organischen, grafischen Formen sowie Farbverläufen gemixt sind.


- Screen Design: BDA Creative GmbH

- Set Design: Billionpoints, Jürgen Bieling

- Sound Design: Massive Music


Related Projects

MDR

Related Projects

format branding